Chakren & Ätherische Öle

Chakra Heilung mit Ätherische Öle

fühlen, ausgleichen und anregen

Der gesamte Kosmos ist erfüllt von Energie. Nirgendwo herrscht ein Mangel an Lebenskraft. Alles vibriert und ist in Schwingung, nahezu berstend vor Potenzial. Diese kosmische Energie umgibt uns, durchfließt uns, versorgt uns und nährt uns.

Als lebendige Wesen in diesem Kosmos sind wir von Natur aus empfänglich für diese Energie, die uns trägt und unsere Existenz überhaupt erst ermöglicht.

Ein System von Energiekanäle nimmt über die sogenannten Chakren diese Energie auf und verteilt sie harmonisch in unserem Körper und unserem Geist. Es lässt uns Fein-stoffliches fühlen, erweitert die Wahrnehmung, verbindet uns auf tiefe Weise mit dem Kosmos, mit unserer Natur und mit anderen Wesen.

Die Seher der alten Indiens nannten diese Energie „Prana“, die Chinesen sprachen vom „Chi“, die Japaner vom „Ki“, Hildbegrad von Bingen nannte diese Lebensenergie „Grünkraft“, und andere Gelehrte unseres Kulturkreises sprachen vom „Äther“.

Ohne die Harmonie der Chakren ist keine Harmonie unserer Lebenssituationen möglich.

Da diese Energiezentren jedoch von vielen Faktoren wie Umwelteinflüssen, Traumata, Ängsten und weiteren negativen Emotionen blockiert werden können, ist es meist nötig, mit ihnen zu arbeiten. Sie müssen geöffnet und harmonisiert werden, damit die frei fließende Energie wirklich aufgenommen und unser Leben von ihr erfüllt werden kann.

Die Massage der „Aura“

Die Aura gilt als die strahlende Lebenskraft oder als das Magnetfeld das alle Lebewesen umgibt, aber auch Substanzen der Erde wie Steine und Wasser.

Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet, „Luft Hauch“, denn man sagt, dass Aura ständig in Bewegung ist. Für übersinnliche Einflüsse empfängliche Menschen beschreiben die Aura als eine regenbogenfarbene, rätselhafte, eiförmige Strahlung, rund 50 cm oder mehr um den Körper herum.

Es heißt, dass sie glänzt und ihre Farbe verändert, je nach Gesundheit und seelischem Zustand.

Die Menschliche Aura setzt sich aus drei Schichten zusammen. Da ist der ätherische Körper, der den realen Körper im Abstand von 2,5 cm umhüllt. Der Astralleib strahlt 30 cm oder mehr. Schließlich gibt es den geistigen oder spirituellen Leib, der bei bestimmten magnetischen

Menschen hunderte von Metern strahlen kann.

Da Körper und Seele einen engen Zusammenhang haben, sollte der emotionale Aspekt der Aromatherapie nicht übersehen werden. Wenn körperliche Spannung geblockt wird, werden auch negative Gefühle wie Angst, Frucht, Ärger usw. abgebaut.

Nach einer Aura Massage kann man sich zutiefst entspannt und friedliche fühlen oder angeregter und energiegeladener als vorher. Die Wirkung wird immer ausgleichend sein: sie beruhigt einen rastlosen Menschen oder regt an, wenn ein Mensch ohne Antrieb ist.

Alle Menschen haben die Fähigkeit zum Heilen, aber der Mensch, der „geheilt“ wird, muss mitarbeiten, indem er sich wünscht, dass es ihm besser geht, und er sich dem Erlebnis ganz hingibt. Das funktioniert nur, wenn zwischen dem Gebenden und dem nehmenden ein gegenseitiges tiefes Einverständnis und viel Einfühlungsvermögen besteht.

Chakren – Ausgleich mit Aromaölen

Jeder Mensch besitzt sein eigenes Energiesystem. Chakren sind feinstoffliche Energiezentren, die Lebensenergie, das Chi, fließt durch unseren Körper, wenn diese Energie nicht ungehindert fließen kann – wenn die Chakren blockiert sind – wird unser seelisches, wie auch körperliches Befinden stark beeinträchtigt.

Chakren und ihre NEUEN Farben

Nachdem sich die Energien der Erde und auch der Menschen ständig erhöhen, verändern sich mit Ihnen auch die Chakren in Ihrer Form (vom Trichter zur Kugel) und auch deren Farbe. Für viele Menschen ist es schwierig, diese Veränderung anzunehmen, weil sich zugleich auch die Aufgaben der Chakren an die Schwingungserhöhung anpassen.

Somit konzentriert sich unsere Energiebehandlung auf die Reinigung, Ausdehnung und Aufladung der sieben Hauptchakren mit Energie der Neuen Zeit mit Hilfe von Aromaölen. Sie kann die Aufnahme der Neuen Energie erleichtern.

Erstes Chakra: Wurzelchakra (Basischakra) Farbe: blau

Das Wurzelchakra ist mit Deinen Zellen und dem physischen Körper verbunden. Es steht der Erde am nächsten und ist somit auch mit der Materie verbunden. Jene Menschen, die sich voranging mit ihrem Wurzelchakra auseinandersetzen, sind meistens sehr mit dem Irdischen verbunden. Oft blockiert dabei die spirituelle Entwicklung. Nur wenn das Wurzelchakra ausgeglichen ist, kann es zu einer Verbindung mit den anderen Chakren kommen.

Das streng und würzig riechende Nelkenöl eignet sich besonders zur Aktivierung des Wurzelchakra.

Wenn sich das erste Chakra mit der Neuen Energie auffüllt, können sich alle Energien wiedervereinigen. Dadurch kann sich dann alles Wissen und Weisheit auf Erden manifestieren. Das Wurzelchakra ist mit den Zellen und dem physischen Körper verbunden. Der Mensch fühlt eine starke Verbundenheit zur Natur. Ruhe, Frieden und Ausgeglichenheit, das Durchblicken des Schleiers der irdischen Illusion sind Ausdruck eins ausgeglichenen ersten Chakras.

Wenn blockiert: Zweifel, Flucht, kein Vertrauen in seine Fähigkeiten haben, sich abhängig fühlen, Unterdrückung, Herrschsucht, Hilflosigkeit, sich wie in einem Käfig fühlen, sich nach Freiheit sehnen.

Heilfarbe: rot, orange, gelb, alle warmen Töne

Zweites Chakra: Sakralchakra -2 Energiezentrum (Sexualchakra oder auch Nabelchakra) Farbe: gelb

Dieses Chakra trägt die Energie der Freude in sich und besteht aus insgesamt zwei Aspekten, wenn es ausgeglichen ist: Bei Männern und Frauen gleichermaßen zeigt sich der linke Aspekt als weibliche Energie und der rechte Aspekt als männliche Energie. Weiblich steht für Hingabe und männlich für Energie der Abgrenzung.

Eine große Lebensfreude durchströmt das eigene Sein. Man kann sich gut abgrenzen und ist im Einklang mit seiner Lebenssituation. Das Sakralchakra trägt die Energie der Freude in sich. Es besteht aus zwei Aspekten, die ineinander verschmelzen, wenn das Chakra insgesamt ausgeglichen ist.

Wenn blockiert: Eine Disharmonie im Sakralchakra kann uns das Gefühl geben, uns dem Leben, Beziehungen oder dem Sein zu verweigern. Wir können uns selbst, so wie wir sind, nicht lieben und anerkennen und suchen stattdessen Liebe und Anerkennung im Außen. Eifersucht, Ablehnung, Ängste und Ziellosigkeit, Unterdrückung, Depressionen und Trauer sind ständige Begleiter, Fettleibigkeit.

Das Sakralchakra hat einen besonderen Bezug zu den Sexualorganen. Ätherische Öl Ylang-Ylang riecht süßlich und blumig, regt die Sinne an und ist aphrodisierend. Außerdem beruhigt es nach Enttäuschung und löst Gefühle, die sonst nicht an die Oberfläche kommen können. Am Unterbauch einmassieren, kann Ylang-Ylang am besten seine Wirkung entfalten. Noch passende Öle: Sandelholz, Myrrhe und Pfeffer.

Heilfarbe: blau

Drittes Chakra: Solarplexuschakra (Machtzentrum) Farbe: rot

Dieses Chakra ist der Träger der Gefühle. Da Gefühle in unserem Leben, der Dualität eine große Rolle spielen, verbraucht dieses Chakra sehr viel Energie. Energetisch ausgeglichen fühlt sich der Mensch geboren und mit sich im Reinen. Man verhält sich authentisch und klar. Mit einem geöffneten gesunden Solarplexuschakra sind wir in der Lage, alle Gefühle und Erlebnisse leicht zu verarbeiten. Emotionen sind gelöst, und wir strahlen Freude und Lebenskraft aus. In der Hingabe brauchen wir nichts zu tun, nur zu Sein. Im EINEN SEIN fließt uns alles zu, was wir benötigen. Die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit ist abgeschlossen, und WIR gestalten unser Sein nach unseren Vorstellungen. Einfluss und Entschlusskraft paaren sich mit Weisheit und Fülle.

Wenn blockiert: Fehlender Tatendrang, Leere, im Verstand sein, Zweifel, Bewertungen

Das entsprechende Aroma: Anis, Lavendel, Kamille, Zitrone

Kommt es zu Krämpfen und Schmerzen im Magen-Darm-Bereich, kann das Solarplexus Chakra blockiert sein. Lavendelöl wirkt entspannend und löst so Krämpfe. Seine entspannende Wirkung hat es nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche. Massiert wird mit Lavendelöl der Solarplexus.

Heilfarbe: grün

Viertes Chakra: Herzchakra Farbe: rosa

Das Herzchakra hat viele Funktionen und trägt verschiedenste Energie unter anderen für die menschlichen Emotionen. Hier trifft der Geist auf den Körper und das Ego auf den Heiligen Geist.

In der Vereinigung der Chakren nimmt das Herzchakra alle Funktionen der anderen Chakren mit auf. Man fühlt tiefen inneren Frieden zu sich selbst und zu allen äußeren Umständen. Liebe wird angstfrei gezeigt und gelebt.

Mit einem geöffneten gesunden Herzchakra ist es möglich, sich selbst zu zeigen, so wie wir wirklich sind. Es gleicht Körper, Geist und Seele aus und fördert Liebe, Mitgefühl und Heilung. Liebe ist die größte Heilkraft im Leben, sie kommt durch Hilfsbereitschaft, einander helfen. Wenn wir unser inneres Licht erstrahlen lassen, leuchten die Farben unserer Aura, und wir ziehen die Befreiung jeglicher karmischen Erinnerungen.

Die Blockaden weisen hin auf: Angstzustände, Wut, Ruhe- und Rastlosigkeit

Das entsprechende Aroma: Jasmin, Rose, Estragon, Vanille.

Blumig wie ein Damenparfüm riecht Jasmin. Es ist anregend, verhilft zu mehr Energie und bringt Unbeschwertheit. Beschwerden am Herzen können durch ein blockiertes Herzchakra hervorgerufen werden.

Funktioniert das Herz nicht einwandfrei, finden sich oft sich Symptome wie Müdigkeit und Leistungsabnahme. Über die Aktivierung des Herzchakras kann man unterstützend tätig werden.

Heilfarbe: blau, grün

Fünftes Chakra: Kehlkopfchakra (Halschakra) Farbe: violett

Das fünfte Chakra steht für Kommunikation und Kreativität. Worte werden in Liebe gesprochen und wirken so stets heilsam. Ein mit neuzeitlicher Energie gefülltes Kehlkopfchakra zeigt einen ausdrucksstarken Menschen, der klar, offen und ehrlich mit sich und seiner Umwelt umgeht. Der innere Dialog entspricht dem äußeren kommunikativen Ausdruck. So kann große Transformation stattfinden. Man ist ruhig und authentisch, freundlich und hat keine Angst vor Zurückweisung.

Ein geöffnetes frei fließendes Halschakra ermöglicht uns, Offenheit und Ehrlichkeit ins Leben zu integrieren. Das Gefühl von persönlicher Freiheit und Einsichtigkeit in alltäglichen Situationen ist an der Tagesordnung. Würde und die eigene Autorität werden ebenso gelebt wie Glaube und Vertrauen. Es fällt uns leicht, mit Worten einen kreativen Ausdruck dessen, was uns ausmacht, zu finden. Wir fühlen uns weit und offen. Es steht für Persönlichkeit, Ausdruck, Selbstachtung, Selbstvertrauen, Innere Festigung, Freiheit.

Die Blockaden weisen hin auf: Gefühl minderwertig zu sein, sich nicht ernst genommen fühlen, Ängste

Das entsprechende Aroma: Eukalyptus, Pfefferminze, Ingwer.

Beim gestörten Halschakra kommen solche ätherischen Öle zum Einsatz, die man traditionell bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit verwendet: Eukalyptus, Kampfer oder Pfefferminze werden auf Hals und Nacken aufgetragen und einmassiert.

Heilfarbe: gelb, orange

Sechste Chakra: Dritte Auge (Stirnchakra) Farbe: Türkis

Das dritte Auge ist der Blick in die Wirklichkeit, in die geistigen Welten. Der Verstand ist dabei nahezu ausgeschaltet, da der Empfang bildhafter

Botschaften direkt von der geistigen Welt gestreut wird. Ist das dritte Auge ausgedehnt, kann der Mensch Astral-reisen unternehmen, entdecken. Er kann damit seine eigene Realität erschaffen und materialisieren. Hier findet das wahre Sehen statt. Erkenntnis des eigenen Weges und der eigenen Aufgaben, geistiger Überblick, Weisheit, Selbstverwirklichung, Intuition, Bewusstseinserweiterung, belebt Intuition und Geisteskraft, Hellsichtigkeit.

Ein geöffnetes frei fließendes 3 Auge lässt uns das Wesen aller Dinge erschauen. Jetzt ist es möglich, wirklich jeden und alles in seiner Seele zu erkennen. Die Intuition und Geisteskraft sind gestärkt – wir durchschauen Unwahrhaftigkeiten. Volle Bewusstheit, Ganzheit und Autonomie, sind die Fähigkeiten die hier verborgen liegen, ebenso wie die Entwicklung der inneren Sinne, Willensprojektionen, Manifestationen und Imaginationen.

Es steht für: Hellsichtigkeit, Aktivität, Bewusstseinserweiterung, Klärung und Macht.

Die Blockaden weisen auf: Gefühl minderwertig zu sein, sich nicht ernst genommen fühlen, Ängste.

Das entsprechende Aroma: Jasminöl, Veilchen, Lemongrass, Minzöl.

Jasminöl kommt nicht nur beim Herzchakra zur Anwendung, sondern hilft auch dem Dritten Auge, dem Stirnchakra. Neben seiner energie, die es verleiht, regt es außerdem die Phantasie an. Auch Minzöl wirkt belebend und gleichzeitig klärend, so dass es bei körperlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und Verstimmungen, die durch ein schlecht schwingendes Chakra hervorgerufen werden, seine Wirkung zeigen kann.

Heilfarbe: orange, grün

Siebentes Chakra: Kronenchakra Farbe: weiß

Das Kronenchakra befindet sich nicht mehr im physischen Körper und ist somit eine Holographische Projektion der Wirklichkeit.

Das vereinigte Feld der Chakren, auch vereinigtes Chakra genannt, erzeugst Du aus Deinem Herzzentrum heraus. Du dehnst Dich aus Deinem Herzchakra aus und umfasst alle Chakren, denn dies ist das wichtigste Zentrum der Neuen Zeit! So nimmst Du die Energien der neuen Zeit, diese so transformierenden und bedingungslos liebenden Energien in Dich auf und verschmilzt in Dein wahres Sein – Liebe – Elixier! Deswegen übernimmt auch unser Herzzentrum die wichtigsten Aufgaben und das vereinigte Chakra wird unser Normalzustand.

Farbe: Violett, Weiß, Gold

Wenn blockiert: Eine Blockade befindet sich im Kronenchakra, wenn wir die Wahrheit nicht anerkennen wollen. Wir sperren uns dagegen, die Energien aus der Wirklichkeit in die Körpersysteme einzulassen und versuchen, uns der spirituellen Entwicklung zu entziehen. Wir neigen zu Bewertung und Selbstbewertung und können weder die Verbindung zur geistigen Welt noch zu uns selbst spüren.

Menschen, die ein unausgeglichenes Kronenchakra haben, sind in der Regel sehr missmutige und arrogante Zeitgenossen. Sie sperren sich gegenüber der Liebe und leiden selbst am meisten darunter.

Heilfarbe: Es ist die höchste Lichtstufe des Bewusstseins, wo das Heilen bereits stattgefunden hat bzw. noch stattfindet, also gibt es auch keine Heilfarbe in diesem Sinne.

Das entsprechende Aroma: Weihrauch, Geranie, Rosenholz.

Besonders Weihrauchöl, welches schon immer eine besondere Beziehung zum Göttlichen hatte, wird bei der Behandlung des Kronenchakras eingesetzt.

Duftlampe: der ausgeprägteste Sinn des Menschen ist der Geruchsinn, deshalb empfehlen wir bei der Harmonisierung bestimmter Chakren die Raumbeduftung mittels Duftlampe.

Preise:

65 EUR pro Sitzung bis 1,5 Stunden

30 EUR je angefangene weitere Stunde

Die Bezahlung für die Sitzungen erfolgt jeweils direkt im Anschluss an den Termin in bar oder per Banküberweisung.

Bei einer Absage innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin entstehen Ihnen keine Kosten.

Wenn diese Frist nicht eingehalten wird,werden Ihnen die Kosten für die Sitzung in voller Höhe in Rechnung gestellt.

Klang-tönen, ihre Wirkung auf die Chakren

Schwingungen verbreiten sich wellenförmig. Es gibt kein besseres Leitmedium für Wellen als Wasser. Der Mensch besteht aus über 80% Wasser. Das macht ihn zu einem sehr geeigneten Medium für die Fortpflanzung von Wellen.

Wird eine Klang-ton angeschlagen, kann man sie nicht nur hören, vielmehr erfährt der ganze Körper ein Wellen- oder Schwingungsbad.

Jede Körperzelle wird in von den Klangwellen angeregt. Man kann den menschlichen Körper als die Summe zahlreicher Schwingungen betrachten, die von den Organen, Muskeln und Nerven ausgehen. Ein gesundes Organ ist auf den gesamten Organismus eingestimmt, es schwingt harmonisch mit ihm zusammen. Erkrankt es, ändert sich das Schwingungsbild und es entsteht Disharmonie.

Zuerst wird das Wasser in den Zellen dazu angeregt in der Schwingungsfrequenz der Klangschale mitzuschwingen, um dann in sein ureigenes, persönliches Schwingungsmuster zurückzufinden. Auf diese Weise erfahren die Chakren Heilung, Anspannungen lösen sich, die Selbstheilungskräfte werden angeregt, Wohlbefinden stellt sich ein, und wir tauchen in die ursprünglichen Bewusstseinszustände ein.

Beim Lauschen auf die Klänge, sowie beim Lenken der Aufmerksamkeit auf die Schwingungen im Körper, gehen wir nach Innen, wir werden achtsam, der Alltagsstress fällt von uns ab, und Körper, Geist und Seele können, wie bei einer Meditation, entspannen.

Die Klang - tönen bewirken:

  • eine tiefe Entspannung
  • Lösen von Verspannungen und Blockaden
  • Sanfte Massage jeder einzelnen Körperzelle
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte
  • Mantra singen

    Der Begriff Mantra

    Mantra heißt: das was durch Wiederholung im Geist zur Befreiung führt. „Manas“ hat etwas mit denken, Geist und fühlen zu tun, „Tra“ heißt befreien. Mantra heißt so viel wie, „das was dir hilft zur Befreiung zu kommen, wenn du es im Geist wiederholst“.

    Mantras sind Worte der Kraft, Worte der Energie, die Dir helfen zur Ruhe zu kommen, Prana zu bekommen, letztlich Gott zu erfahren. Die Mantras sind in Sanskrit, einer uralten Sprache, vermutlich die älteste Sprache der Welt, die heute noch in Gebrauch ist. Man geht davon aus, dass Sanskrit mindestens 3500 Jahre alt ist, manche sagen es sei noch sehr viel älter, manche sagen auch, dass alle indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen, also auch Deutsch, Latein und Griechisch, sich aus Sanskrit oder Vorformen von Sanskrit entwickelt haben. In jedem Fall ist Sanskrit eine Sprach der Mantras.

    Mantras kann man zum einen in der Meditation verwenden und Mantras kann man andererseits singen.

    Das Singen von Mantras hat eine eigene Schönheit. Im Allgemeinen könnte man sagen, der Mensch ist ein singendes Wesen.

    Menschen brauchen Ausdrucksformen der Gefühle um mit ihren Gefühlen gut umgehen zu können und Singen ist dafür etwas Wichtiges.

    Man weiß, dass die Menschen in Kulturen, wo gesungen wird, zufriedener sind, weniger aggressiv und besser miteinander umgehen können. Es gibt weniger Ängste und weniger Depressionen, wenn Menschen singen. Daher ist das Singen wichtig.

    Wirkungen des Mantrasingens

    Körperliche Ebene:

    Singen ist auch Pranayama, es wird tief geatmet, die Ausatmung wird verlängert, der Körper wird in eine harmonische Schwingung gebracht. Dies wirkt sich auf die Organe, auf die Psyche usw. aus. Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Menschen, die Mantras singen, gesünder sind, als Menschen, die es nicht tun und dass Mantras Heilkraft haben.

    Energetische Ebene:

    Beim Singen von Mantras ist etwas in das Chakra zu spüren, vielleicht spürst du etwas im Herz-Chakra, im Kehl-Chakra, im Stirn-Chakra oder Scheitelchakra. Manchmal spürst du vielleicht deine Wirbelsäule aktiv, manchmal spürst du beim Mantra-singen die pulsierende Energie in dir.

    Emotionen:

    Wenn du Mantras singst, spürst du Freude, Liebe, Gottesliebe, manchmal sehr stark, manchmal ist es so, als ob dein Herz vor Freude zerspringt. Manchmal ist es einfach nur eine Leichtigkeit. Wenn du vom Mantra-singen kommst, fühlst du dich einfach gut.

    Was Dich Erwartet:

  • Wir tanzen unsere Seele
  • Wir singen das Lied des Herzes
  • Wir tanzen den Tanz des Herzes, öffnen und erweitern unsere Herz Chakra, bzw. „Herzensweg“
  • Wir befreien uns von alles was zu viel ist und uns nicht gelingt
  • Wir meditieren und finden unsere wahre selbst
  • Wir singen Mantra und heilen unsere Seele
  • Wir werden jedes Chakra, harmonisieren, reinigen, aktualisieren und aktivieren, anregen und transformieren
  • Mit der Kraft von Klang töne die Chakren harmonisieren, für jede Chakra Element bestimmte Ton - welle
  • Jede nimmt ein symbolischer Gegenstand mit entsprechendem Aroma für seine Chakra das genau in diesem Moment braucht

  • Schamanische Ritual um zu Kreis zu schließen - alten Loslassen und neue Integrieren
  • Viele Übungen die man im Alltag immer wieder üben kann Viele unvergessliche, transformierende Momente die Dein Leben für immer verändern kann!
  • Ohne tief in die Erde reichende Wurzeln kann ein Baum nicht wachsen. Er hat nicht genug Halt, um sich weit in den Himmel zu strecken. Es braucht sowohl Tiefe wie Weite.

    Ähnlich ist es mit uns Menschen – wenn wir wachsen wollen, ist es wichtig, beide Richtungen zu bedenken. Die Wirkung reicht weit darüber hinaus, denn wie die Wurzeln eines Baumes genährt sind, wird für den ganzen Wald offenbar.

    Hier kannst Du ganz einfach mit der Buchungsanwendung, die für Dich passende Sitzung buchen.
    Ich biete ThetaHeailin® Sitzungen und Seminare auf Deutsch und Bulgarisch an.
    Wähle, ob Du Deine Sitzung über Skype(veni2911) oder vor Ort in meiner Praxis wahrnehmen möchtest.
    Mit Hilfe des Kalenders werden die nächsten Termine angezeigt. Ich freue mich auf die Begegnung mit Dir!

    Anmeldung zur Veranstaltung

    Ich stimme den AGB