Arten von Ängsten

Angst ist ein Teil unseres Gefühlslebens und deshalb durchaus sinnvoll. Als Warn - und Alarmsignal hilft die Angst auf Bedrohungen von außen und Störungen von innen aufmerksam zu machen. Damit ist die Angst lebensnotwendiger Anpassungs - und Lernvorgang.

Angst ist ein grundlegendes Gefühl, welches uns allerdings massiv einschränken und in unserem freien Verhalten blockieren kann.

Lebt noch Angst in Dir? Dann wirst Du hin und wieder Situationen zu Dir holen, die Dir sozusagen Angst, machen!

Aber - wir brauchen keine Angst haben! Wir sind wundervolle Seelenwesen, Schöpfer, weiche die Zukunft, bewusst, in jedem Augenblick selber gestalten (können). Es ist also wichtig, Angst verstehen und annehmen zu Lernen.

Es ist vielmehr sinvoll, unseren Mut zum Umgang mit der Angst zustärken, als uns von ihr blockieren zu lassen.


Arten von Ängsten:

1. Angst vor Armut

Kannst Du Dich so annehmen wie Du bist? Wie geling es Dir, etwas von anderen anzunehmen, egal ob es sich dabei um materielle Dinge oder liebe Worte oder Energien handelt? Vielleicht geht es Dir, oft so, dass Dir Hilfe angeboten wird, die Du aber nicht annehmen kannst? Was blockiert Dich und warum meinst Du, dass Du alles selbst machen musst?

2. Angst vor Kritik

Es kann sein, dass Du gerade im Halszentrum immer wieder mit Entzündungen zu kämpfen hast. Dies zeigt Dir, dass Du dazu neigst, sehr streng mit Dir selbst zu sein, und häufig überforderst Du Dich. Wer hat Dich häufig Kritisiert? Warum glaubst Du dass, Du nur dann liebenswert bist, wenn Du die Beste und auf allen Gebieten Höchstleistungen vollbringst?

Im Alltag sind die Folgen einer Kritik weit weniger drastisch. Dennoch fühlen wir uns so, als würde uns der Boden unter den Füßen entzogen werden, als wären wir und unsere Existenz bedroht, wenn wir kritisiert werden. Wir haben Angst, als Person, als Mensch in Frage gestellt oder abgelehnt zu werden, wenn man uns kritisiert. Diese Angst vor Ablehnung und Kritik macht unfrei und lähmt. Deshalb tun wir gut daran, uns vor einer übergroßen Angst vor Kritik zu befreien.

3. Angst vor Krankheiten

Wir alle kennen das. Es zwickt irgendwo und uns schießt der Gedanke durch den Kopf: "Hoffentlich werde ich nicht krank." Dies beunruhigt uns jedoch nur kurz und wir sagen uns dann: Wenns mich erwischen soll, dann erwischt es mich halt. Kann man nichts machen.

Der einzig wahre Ausweg wird immer der sein, wo der Mensch sich selbst wieder findet, sich selbst liebt, an sich glaubt und ganz tief in sich weiß, dass er selbst sien Leben in Freiheit und Glück aufbauen kann. Dass nichts und niemand über oder außer ihm selbst sein Leben zerstören oder bedrohen kann, dass er alle, aber auch wirklich alle Situationen selbst in seinem Leben zu sich holt,bewusst oder unbewusst.

4. Angst vor-Liebe zu verlieren

Es ist wichtig, dass Du Dich nun mit allen Ereignissen Deines Lebens aussöhnst. Bevor Du Dich von etwas löst, solltest Du verstanden haben, warum es in Deinem Leben geschehen ist. Sobald Du alle Ereignisse annehmen kannst, wirst Du loslassen können.

5. Angst vor dem Altern

Unsere Einstellungen zum Alter und zum Älterwerden haben einen Einfluss darauf, wie wir aussehen und wie wir uns fühlen. Und wie wir uns fühlen, hat auch einen Einflussdarauf, was wir ausstrahlen. Fühlen wir uns alt, dann strahlen wir das auch aus.

6. Todesfurcht.

Die Angst vor dem Tod kann sich darauf beziehen, dass wir einen plötzlichen Tod oder eine schleichende Krankheit verbunden mit starken Schmerzen fürchten. Manche Menschen fürchten sich auch vor der Endgültigkeit, dass sie die Menschen, die sie lieben, nie mehr sehen können. Dass sie Ihre Ziele nicht mehr erreichen können oder dass das Sterben ein schmerzhafter Prozess oder der Tod ein schlimmer Zustand ist. Haben wir ein starkes Bedürfnis nach Sicherheit und Kontrolle, dann haben wir Angst, weil wir auf den Zeitpunkt des Todes keinen Einfluss haben.

Lösung von schmerzlichen und blockierenden Glaubensmustern.

„Gedanken bewegen sich schneller als das Licht. Sie haben eine Essenz, daher sollte man darauf achten, was man denkt“
Vianna Stibal

Preise:

65 EUR pro Sitzung bis 1,5 Stunden

30 EUR je angefangene weitere Stunde

Die Bezahlung für die Sitzungen erfolgt jeweils direkt im Anschluss an den Termin in bar oder per Banküberweisung.

Bei einer Absage innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin entstehen Ihnen keine Kosten.

Wenn diese Frist nicht eingehalten wird,werden Ihnen die Kosten für die Sitzung in voller Höhe in Rechnung gestellt.

Klärung von Beziehungsstrukturen

Bestimmte Menschen mögen es, ohne Partner durch das Leben zu gehen. Das ist ihr gutes Recht. Entscheidest Du Dich dagegen doch für ein Leben in einer Beziehung? Arbeite dann zuerst vor allem an der Beziehung zu Dir selbst, komme zu reiner Freude in Dir...,erst dann kannst Du pure Freude mit dem anderen erleben.

Hast Du das Gefühl, dass der andere Dich nicht genug liebt? Dann bedeutet dies oft, dass Du Dich selbst zu wenig liebst. Schenke Dir mehr Wärme, mehr Liebe

Du bist auf Deinem bisherigen Lebensweg schon vielen Menschen begegnet und hast die unterschiedlichsten Erfahrungen gesammelt. Es ist jetzt Zeit für Dich, Dir die Beziehungen zu Deiner Familie und Deinem aktuellen Partner anzusehen. Betrachte die Beeinflussungen durch Deine Mitmenschen. Durch welche Glaubenssätze haben sie Dich geprägt? Was ist noch gültig und wertvoll für Dich? Von wem hast Du Dich wegentwickelt und lässt ihn trotzdem nicht los?

Wie viel Kraft, Lebensfreude und Energie bekommst Du und wie viel gibst Du? Sind Geben und Nehmen in Balance? Welche Erinnerungen an vergangene Beziehungen, auch Freundschaften, wecken besonders starke Emotionen in Dir?

Bearbeitung von psychischen Ursachen die einer Krankheit zu Grunde liegen

Was gefällt Dir nicht an Dir und was kritisierst Du immer wieder an dir? Die Energie der bedingungslosen Liebe ist nicht zu verwechseln mit Resignation oder Selbstaufgabe. Wenn ich mich liebe, darf ich auch Eigenschaften an mir entdecken, die mir nicht gefallen. Die Kunst der bedingungslosen Liebe ist es, diese Eigenschaften zu erkennen und etwas zu verändern, anstatt sich immer wieder darüber zu ärgern.

Fühlst Du Wut, Hass oder Trauer wegen des Verhaltens eines anderen oder wegen einer Situation, eines Vorfalls? Dann bedeutet dies, dass diese Emotionen noch tief in Dir sind und gereinigt werden müssen, wenn Du glücklich werden möchtest.

Verurteile niemals die anderen. Du hast Dich, sei es unbewusst, mit bestimmten Personen und Umständen umgeben, die ein Spiegel Deiner inneren Überzeugungen sind. Ändere Deine Meinung, Deine Lebensphilosophie, Deine Überzeugungen in Bezug auf Dich, und Deine Lebensumstände werden sich verändrn.

Jedes Hassgefühl anderen gegenüber hat seine Wurzel in Hass auf das Leben selbst, im Unvermögen (oder im Widerstand), das Leben und das ich auf Bedingungslose weise zu lieben, nach Form und Gehalt.

Lasse den anderen also Los. Komme ganz nah zu Dir und transformiere Hass in Liebe, Kritik in dankbare Zufriedenheit über das, was wohl da ist! Und Du wirst sehen, wie Dich das Leben belohnt. Dir wird von innen heraus warm und behaglich und auch die Beziehungsprobleme lösen sich. Aus der Selbstliebe heraus wird alles, was Dir gut tut, geschehen. Lasse los....klammere nicht, mache keine Vorwürfe....und gehe in Dich!

Kinder

Der Mensch wird mit bestimmten Erwartungen, Ängsten und gewissen hoffnungsvollen Visionen in Bezug auf das Leben geboren....er wird durchaus dort geboren werden, wo er auf eine Spiegelung sowohl seiner negativen als auch seiner positiven Erwartungen und Überzeugungen im Hinblick auf sich selbst und auf das Leben im Allgemeinen stößt. Der Mensch manifestiert sich auf einzigartige Weise in seinem Körper.

Kinder sind niemands Besitz, auch nicht von den Eltern oder Erziehern. Sie gehören sich selbst. Gib sie also auch dem Leben in ihnen selbst...

Kinder werden nicht einfach so irgendwo geboren. Ihr lebender Selbstkern bringt/treibt sie in die Richtung, hin zu den Eltern, in das Milieu..., indem sie einen guten "Spiegel" vorgehalten bekommen.

Hier, mit diesem genetischen Basis-Material (das, in der Evolution für Transformation empfänglich ist), mit dieser Umgebung, diesen Menschen als Erzieher...:Das ist der Ausgangspunkt auf Erden, den das kleine Wesen - sei es unbewusst - zu sich geholt hat, auf der Grundlage seiner Überzeugungen, seiner Erwartungen in Bezug auf das Leben, seiner Wesensart. Lebensumstände geben wieder, womit das Kind "innerlich" "hadert"...

Das Baby wird mit einer bestimmten psychischen Problematik bei genau diesen Erziehern geboren, um über Konfrontation schließlich eine Lösung für seine Problematik finden zu können.

Nehmen wir ein Baby mit Halsentzündung als Beispiel; ihre psychologische Bedeutung werden wir hier ebenso gut vorfinden, vielleicht stärker noch bei der Mutter und/oder beim Vater. Die Emotionen von Wut, Machtlosigkeit und Angst müssen hier bei Mutter und Kind eine Lösung finden. Hier ist keine Rede von Schuld: Denn das Baby ist mit einer bestimmten psychischen Problematik geboren, bei genau diesen Eltern, um über Konfrontation ein Lösung für sein Problem finden zu können.

Der Elternteil, sie oder er, kann sich weiterentwickeln, indem sie/er sich am Spiegelbild, das das Kleine für sie/ihn ist, überprüft. Die Mutter-beispielsweise - löst ihre machtlose Wut, und dadurch hilft sie sowohl dem Baby als auch sich selbst: sie beeinflusst ihre eigene Heilung und die des Baby positiv, indem sie über klare Einsicht und Anwendung Veränderungen in ihrer inneren Verfassung herbeiführt.

p>

Seelische Verletzungen und Traumata

Oft treten immer wieder gesundheitliche Probleme auf. Nicht gefühlte Emotionen sind die Ursache von allen Krankheiten. In jeder Krankheit sitzt diese Erinnerung die dafür verantwortlich ist, dass es zu dieser Ursache, Symptom, Schmerz, Krankheit oder seelischem Leiden kommt. Wir können diese Erinnerung aus unserer Zelle auflösen und es kann Heilung entstehen.

Unser Körper, die Materie, existiert lediglich dank und durch die innere Kraftquelle, die als Lebensmotor angesehen werden kann. Der individualisierte Geist, der sich in der Materie offenbart. Es ist notwendig, dass wir zu größerem Selbstbewusstsein, zu einem stärkeren Glauben an unsere Möglichkeiten, hin zu bedingungsloser Selbstliebe wachsen, dass wir als stolze Führer des Lebensschiffes wissen, dass tief in uns ein unsterblicher Kern wohnt, der uns unmittelbar Signale sendet, falls wir nicht länger den richtigen Kurs halten sollten, so dass wir auf bewusste Weise unser Leben wieder korrigieren können.

Wir unterliegen nicht mehr unbewussten Impulsen, Trieben und Instinkten, wir lassen uns nicht leben..., wenn wir dies nicht wollen, wenn wir mit dem Bewussten Ich unsere Kreativitätskräfte, unsere tiefen, natürlichen Gfühle ins Licht eine Opfer, es sei denn, wir verdammen uns zu solchen.

Die Welt wird voller Elend bleiben, solange wir nicht an unsere eigene Schöpfungskraft glauben. Solange wir weiterhin auf eine Rettung von außen warten, wenn wir nicht damit auhören, andere zu richten. Das Bauen an einem schönen Planeten, ohne Krankheiten, ohne Krieg, beginnt mit Glaube, Bewusstwerdung und Liebe.

Harmonisierung

Was bringt Dich in Balance und Harmonie? Was hält Dich davon ab, in der Mitte zu sein? In Zeiten, in denen Du Dich unausgeglichen fühlst, ist es schwierig für Dich, Entscheidungen zu treffen, weil Du Dein Ziel nicht klar definieren kannst. Es kann sein, dass Du Dich fühlst, als würdest Du nicht vorankommen. Deine Kräfte sind verbraucht, und Du weiß nicht, wie Du aus dem Ungleichgewicht herausfinden sollst…

Verwechsle "positiv denken" nicht mit " in Gedanken begehren". Es erklärt sich von selbst, dass es besser ist, positiv als negativ zu denken. Jedoch weder das positive Denken, noch das positive Visualisiren oder das jeden Tag in den Spiegel schauen und sagen "es geht mir jeden Tag besser und besser" haben einen positiven Effekt, wenn tief in Dir eine gegensätzliche Überzeugung herrscht, so wie "ich kann das ohnehin nicht; ich bin nicht zum Glücklichsein geboren; ich verdine es nicht; ich bin eine Null, usw...

"Du kannst so oft wie Du willst vor dem Spiegel stehen und sagen: "Ich bin schön, ich bin stark, "aber unterdessen die tieferen Ursachen Deiner Trauer und Deiner Krankheiten nicht lösen und währenddessen weiterhin der Überzeugung "ich bin schwach und häslich" sein: Dann macht positiv Denken keinen Sinn.

Wahre Schöpfung vollzieht sich in erster Linie über das Entfernen negativer, unbewusster Überzeugungen und Erwartungen in bezug auf Dich selbst und das Leben, um dann Dein Leben, auf einem positiven Fundament gegründet, auf selbstbewusste Weise gestalten zu können.

Hier kannst Du ganz einfach mit der Buchungsanwendung, die für Dich passende Sitzung buchen.
Ich biete ThetaHeailin® Sitzungen und Seminare auf Deutsch und Bulgarisch an.
Wähle, ob Du Deine Sitzung über Skype(veni2911) oder vor Ort in meiner Praxis wahrnehmen möchtest.
Mit Hilfe des Kalenders werden die nächsten Termine angezeigt. Ich freue mich auf die Begegnung mit Dir!

Anmeldung zur Veranstaltung

Ich stimme den AGB